Potenzialanalyse: die Grundlage für Mitarbeiterentwicklung, Bewerbung und agile Unternehmen

Aktualisiert am 10. September 2020 von Ömer Bekar

Die Potenzialanalyse ist ein wichtiges Instrument in Bewerbungsprozessen und für Maßnahmen der Personalentwicklung. Sie geben in der Regel Aufschluss über die Werte, die Motivation, die Antreiber und die Stärken und Schwächen der Mitarbeiter bzw. Bewerber. Unternehmen sparen durch Potenzialanalyse Zeit und Geld. Denn eine Fehlbesetzung einer Position kann Umsätze vernichten und Mitarbeiter demotivieren. Eine Potenzialanalyse macht das Unternehmen fit für Innovationen und für die Zukunft.

Potenzialanalyse als bedeutendes Instrument der Personalführung

Vorgesetzte und Mitarbeiter sind sich einig, dass die Kompetenzen eines Mitarbeiters möglichst optimal zu den Anforderungen des Arbeitsplatzes passen sollen. Das garantiert den größtmöglichen Erfolg für das Unternehmen und den Angestellten.

Die Frage danach, wie es gelingt, die richtige Person am richtigen Platz zu haben, ist nicht immer leicht zu beantworten. Die Durchführung einer Potenzialanalyse ist ein guter Weg, Fehlbesetzungen und Unzufriedenheiten zu vermeiden.

Nur das Unternehmen oder die Abteilung, die weiß, über welche Kompetenzen es in welcher Ausprägung verfügt, ist für heute und die Zukunft best möglich vorbereitet.

Mitarbeiter sollen sich von Beginn an im Unternehmen wohlfühlen und ihren Aufgaben gewachsen sein. Außerdem wollen und sollen sie sich entwickeln, um späteren Anforderungen gerecht zu werden. Mitarbeiter, die im Job wachsen können, sind wertvoll für ein Unternehmen. Ob der neue Mitarbeiter die notwendigen Kompetenzen und Fähigkeiten mitbringt, um sowohl kurz- als auch mittelfristig die richtige Wahl zu sein, zeigt die Potenzialanalyse.

Personalauswahl und Personalführung durch konkretes Wissen erleichtern

Die richtigen Mitarbeiter zu finden ist eine Kunst für sich. Selbst die sorgfältigste Sichtung der Bewerbungsunterlagen und das intensivste Vorstellungsgespräch garantieren keinesfalls, dass Mitarbeiter und Unternehmen zusammenpassen. Leider ist die Personalfluktuation in einzelnen Branchen, gerade im Vertrieb, mitunter so hoch, dass die Kosten für das Recruiting ihren Rahmen zu sprengen drohen. Unternehmen, die mit dem Mittel der Potenzialanalyse arbeiten, können wertvolle Zeit und viel Geld sparen. Konkrete Aussagen über die Kompetenzen eines Bewerbers helfen dem Unternehmen und dem Bewerber selbst, denn niemand wird dauerhaft erfolgreich sein, wenn er den falschen Posten hat.
Potenzialanalyse hilft den Führungsstil zu optimieren
Besucher lasen auch👉  Führungskompetenz Konfliktfähigkeit

Eine Potenzialanalyse hilft einer Führungskraft, Ihren Stil dahingehend zu verbessern, dass über eine höhere Mitarbeitermotivation der Erfolg steigt. Sie gibt Aufschluss über die intrinsische Motivation der Führungskraft und über die üblichen Verhaltensweisen. Potenzialanalysen können auf unterschiedliche Arten durchgeführt werden. Meist werden Tests mit entsprechenden Fragestellungen genutzt. Die Auswertung erfolgt gemeinsam mit einem qualifizierten Coach. Er kann mögliche Alternativen zur Optimierung nennen. In seltenen Fällen findet die Potenzialanalyse auch durch Beobachtung im praktischen Bereich statt. Den größten Nutzen ziehen Führungskräfte aus einer Potenzialanalyse über ihre eigenen Fähigkeiten. Die Analysethemen sind

  • die Werte, die ihr Handeln bestimmen
  • die Motivation, der sie in Ihren Entscheidungen folgen
  • die Blockaden, die Erfolg verhindern
  • die Glaubenssätze, die ihre Entwicklung blockieren oder fördern
  • das Verhalten, das in Stresssituationen an den Tag gelegt wird
  • die Wirkung, die sie auf Ihre Mitarbeiter haben

Ein umfassendes Profil schützt vor Irrtümern

Egal, ob das Unternehmen einen neuen Mitarbeiter sucht oder ob neue Entwicklungen angestrebt werden, eine Potenzialanalyse ist in ihrer Fragestellung und im Testmaterial auf den konkreten Bedarf des Unternehmens zugeschnitten. So werden speziell die Fragen beantwortet, die vor den betreffenden wichtigen Entscheidungen stehen. Irrtümer können vermieden werden, wenn greifbare Auswertungen vorliegen. Gerade in der Personalführung gibt es blinde Flecken und Projektionen. Nicht die Meinung über einen Mitarbeiter ist entscheidend, sondern sein tatsächliches und konkretes Profil. Durch Potenzialanalyse erhält der Vorgesetzte eine Handlungs- und Entscheidungssicherheit. Die Führungskraft gewinnt Einblicke in die eigene Leistungsfähigkeit und damit gute Argumente bei Verhandlungen. Außerdem dient die Potenzialanalyse dazu, Motivationen zu durchschauen und schneller eine gemeinsame Kommunikationsebene zu finden.

Besucher lasen auch👉  Empathie ist die Kunst, Mitarbeiter dort abzuholen, wo sie stehen

Potenzialanalyse ist ein aktiver Vorgang

Eine Potenzialanalyse kann nur erfolgreich sein und verwertbare Ergebnisse liefern, wenn alle Beteiligten zur aufrichtigen Mitarbeit bereit sind. Drei Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ein brauchbares und wahrheitsgemäßes Ergebnis erreicht wird:

  • Ehrlichkeit
  • Bewusster Umgang mit der eigenen beruflichen Situation
  • Bereitschaft, das eigene Selbstbild infrage zu stellen

Potenzialanalyse ist ein Karriereplus

Jede Führungskraft braucht eine Selbstreflexion, um das eigene Handeln stetig zu verbessern. Durch Potenzialanalyse werden wichtige Kompetenzen sichtbar und Potenziale werden erkannt. So erkennen Sie Ihre persönlichen Stärken und die Blockaden, die Ihren Karriereweg behindern könnten. Die Potenzialanalyse liefert Ihnen eine Orientierung für Ihren weiteren beruflichen Erfolg und hilft Ihnen, einen Kurs zu setzen, der zu Ihrem Profil optimal passt. Die umfassende MasterTypo3 Potenzialanlyse wird im Rahmen eines begleiteten Coachings zu einem wertvollen Karriereratgeber.

Mitarbeiter binden durch Potenzialanalyse

Jedes gesunde Unternehmen hat ein Interesse daran, Mitarbeiter möglichst lange zu halten. Die Suche nach neuen Mitarbeitern, die Einarbeitungszeit und vielleicht auch noch zusätzliche Qualifizierungen kosten ein Unternehmen viel Geld und bergen auch immer ein gewisses Risiko. Durch die Potenzialanalyse erfährt ein Mitarbeiter Wertschätzung. Die Auswertung gibt ihm die Chance, sein Selbstbild zu korrigieren. Außerdem erhält er wertvolle Wachstumsimpulse. Die Potenzialanalyse darf durchaus als ein Instrument der Mitarbeiterbindung gesehen werden. Für das Unternehmen ist ein Mitarbeiter, über den eine Potenzialanalyse erstellt wurde, besonders wertvoll. Er ist motiviert, intensiv an seiner positiven Entwicklung zu arbeiten.

Konfliktfälle durch Potenzialanalyse lösen

Mitarbeiter, die ihre Qualitäten haben aber dennoch nicht die erforderlichen Leistungen erbringen, möchte ein Vorgesetzter ungern gehen lassen. Und doch bleibt manchmal keine andere Möglichkeit. In Fällen wie diesen kann die Potenzialanalyse wertvolle Impulse geben. Es ist durchaus möglich, dass der Mitarbeiter im Unternehmen die falsche Position bekleidet. Manch ein Spitzenverkäufer ist als Vorgesetzter vollkommen ungeeignet, ein defensiver Verkäufer kann eine talentierte Führungskraft sein. Die Potenzialanalyse kann bei schwierigen Personalentscheidungen eine große Hilfe sein. Denn manchmal ist das „Umsetzen“ eines Mitarbeiters schon ausreichend, damit er seine volle Leistung erbringt.

Besucher lasen auch👉  Wie Sie Stress vermeiden und die Leistungsfähigkeit ihrer Mitarbeiter steigern

Die Potenzialanalyse hilft, das Betriebsklima zu pflegen

Ein Unternehmen, das Potenzialanalysen regelmäßig vorbeugend durchführt, wird Mitarbeiter haben, die an sich und ihren Kompetenzen arbeiten. In einer Potenzialanalyse werden Stärken entdeckt und die Möglichkeiten zur Entwicklung aufgezeigt. Parallel zum notwendigen Wachstum des Unternehmens müssen auch die Angestellten ein Wachstum hinsichtlich ihrer Kompetenzen vollziehen. Die Potenzialanalyse ist das wirkungsvollste Instrument, um Richtung und Ziel zu definieren. Dadurch entstehen Sicherheit und Vertrauen. Mitarbeiter, die sich vom Unternehmen gefördert fühlen, sind entspannter und können ihre Aufgaben dadurch mit mehr Selbstbewusstsein erfüllen.

Potenzialanalyse bereitet den Weg für Innovationen

Vorgesetzte sind oft näher am Puls der Zeit als ihre Mitarbeiter. Neuerungen, die notwendig sind, um wirtschaftlichen Entwicklungen gerecht zu werden, werden in manchen Unternehmen einfach angeordnet. Ein Vorgesetzter, der seine eigenen und die Potenziale seines Teams kennt, wird darauf achten, ob seine Vorstellungen direkt umsetzbar sind oder ob er vorher die Kompetenzen der Mitarbeiter stärken muss.

Fazit: Ohne Potenzialanalyse bleibt vieles Spekulation

Potenzialanalyse über einzelne Mitarbeiter und ganze Teams gewährleisten, dass Argumente für Entscheidungen gefunden werden. Unternehmen, in denen die Potenzialanalyse zum festen Bestandteil der Personalwirtschaft gehört, haben dadurch folgende Vorteile:

  • Einsparungen für das Recruiting
  • Schutz vor Fehlbesetzungen
  • Erkennen von konkretem Weiterbildungsbedarf
  • Mitarbeiterbindung
  • Spezifischere Konfliktlösungen
  • Verbesserung des Betriebsklimas

Führungskräften erleichtert die eigene Potenzialanalyse die Entscheidungen über den Karriereaufbau und zeigt deutlich auf, wo Verbesserungen vorgenommen werden können.